Das Wetter in Quetzdölsdorf

Tipps und Tricks für den Gärtner

 

Bauernregeln

 

Hinter den oft belächelten Bauernregeln steckt eine jahrhundertealte Tradition. Sie fußt auf langen Beobachtungen und dient einerseits der Wettervorhersage, andererseits sind es aber auch Hilfestellungen dafür, welches Wetter zu bestimmten Gartenarbeiten passt.

 

Eine Auswahl für April

 

Der Winter scheidet nicht,

ohne sich noch einmal umzudrehen.

 

Gibt´s im April mehr Regen als Sonnenschein,

wird warm und trocken der Juni sein.

 

Kommen die Bienen nicht heraus,

ist´s mit dem schönen Wetter aus.

 

Wer an Sankt Markus (25.) legt die Bohnen,

dem wird ihr Anbau immer lohnen.

 

Was ist im April zu tun?

 

Hochbetrieb im Gemüsegarten.

Man kann jetzt direkt in`s Beet säen:

Erbsen, Frühmöhren, Radieschen,

Rettiche, Schwarzwurzeln

 

Die Zeit ist jetzt auch günstig um den

Komposthaufen wieder einmal

umzusetzen, das heißt durchzumischen.

So kommt wieder Luft in den Haufen

und das organische Material verrottet

schneller und gleichmäßiger.

 

Zugekaufte Gemüsepflanzen kommen

meist aus dem Gewächshaus. Man

muss sie deshalb erst an kühle

Temperaturen gewöhnen, bevor sie

ins Beet gesetzt werden.

 

Wenn noch Fruchtmumien aus dem

letzten Jahr am Baum hängen –

runter damit. Daran können sich

sonst die neuen Früchte infizieren.